Riesenslalom Damen

Doppel-Weltmeisterin und dreifache Medaillengewinnerin Lara Gut-Behrami

Das war heute wirklich ein Herzschlagfinale in diesem Damen-Riesenslalom! Am Ende trennen die drei Medaillengewinnerinnen nur mickrige neun Hundertstelsekunden und es hätte kaum spannender laufen können.
Zunächst setzte sich Katharina Liensberger, die im ersten Durchgang auf Rang vier lag, trotz einem kleinen Sturz recht deutlich vor Alice Robinson an die Spitze. Robinson konnte sich mit einer ordentlichen Fahrt noch von Rang sechs nach vorne fahren, aber am Ende blieb für sie mit dem undankbaren vierten Platz nur Blech. Nach Liensberger ging die Drittplatzierte des ersten Durchgangs ins Rennen, Lara Gut-Behrami. Trotz Liensbergers großen Fehlers schaffte es Lara nur um neun Hundertstel, sich mit einer ordentlichen, aber sicher nicht perfekten Fahrt an die Spitze zu setzen. Mit schon zwei Medaillen aus Abfahrt und Super-G in der Tasche hat man einfach diesen gewissen Flow und die Lockerheit, damit geht einem vieles leichter von der Hand und man kann kleine Fehler besser korrigieren, ohne viel Zeit dabei zu verlieren. Aber es standen ja noch zwei Läuferinnen oben, die beiden US-Amerikanerinnen Nina O’Brian und Mikaela Shiffrin. O’Brian war DIE Überraschung im ersten Durchgang, als sie mit der hohen Startnummer 19 auf Platz zwei vorfuhr, nur zwei Hundertstelsekunden hinter ihrer Landsfrau und Superstar Mikaela Shiffrin. Auch im zweiten Durchgang griff O’Brian voll an und lag auf Bestzeitkurs, ehe ihr kurz vor dem Ziel ein riesen Missgeschick passierte. Sie kippte am letzten Übergang zu früh nach innen, verlor die Kontrolle über den Außenski und wurde komplett ausgedreht, sodass sie das ganze Tempo für die letzten Tore verlor und am Ende mit 1,80 Sekunden Rückstand auf Rang zehn landete. Wirklich sehr ärgerlich!
Dann ging Mikaela Shiffrin als Führende des ersten Durchgangs mit nur acht Hundertstelsekunden Vorsprung auf Gut-Behrami ins Rennen und es wurde ein Hundertstelkrimi! Als Mikaela an der letzten Zwischenzeit nur sieben Hundertstel hinten lag, dachte ich ehrlich gesagt, dass es reichen wird, da sie im ersten Durchgang unten wahnsinnig schnell war und es bei ihr in den meisten Rennen so ist, dass sie im letzten Streckenabschnitt nochmal den Turbo zündet. Aber sie hat um eine Nuance die Ski zu wenig freigegeben und war von der Linie her ein ganz kleines bisschen zu sauber unterwegs, einfach nicht auf der allerletzten Rille. So musste sie sich um die Winzigkeit von zwei Hundertstelsekunden geschlagen geben und machte mit Silber ihren Medaillensatz bei dieser WM vorerst komplett. Nach Bronze im Super-G und Gold in der Kombi ist es ihre dritte Medaille in Cortina und sie hat ja am Samstag noch den Slalom vor sich, ihre Paradedisziplin. Wobei für Mikaela eigentlich mittlerweile alle Disziplinen Paradedisziplinen sind, aber im Slalom hat sie am meisten trainiert und bisher auch am meisten gewonnen.
Lara Gut-Behrami kürte sich also heute zur Doppel-Weltmeisterin. Was umso erstaunlicher ist, da es ihre erste Medaille bei einem Großereignis im Riesenslalom überhaupt ist. Sie war zwar vor einigen Jahren schon einmal in der absoluten Weltspitze im Riesenslalom, gewann in ihrer gesamten Karriere aber erst vier Rennen in dieser Disziplin, das letzte in Sölden am 22. Oktober 2016. Sie ist wirklich gerade in der Form ihres Lebens und ich gratuliere ihr ganz herzlich!

Die einzige deutsche Starterin, Andrea Filser, lieferte vor allem im zweiten Durchgang eine ordentliche Vorstellung ab. Während sie im ersten Lauf noch etwas zaghaft unterwegs war und mit technischen Schwächen zu kämpfen hatte, gelang ihr mit einer engagierten Fahrt im zweiten Lauf noch die Verbesserung von Platz 26 auf 20. Der Rückstand von 4,43 Sekunden war jedoch schon beträchtlich. Trotzdem war es für sie eine gelungene WM-Premiere, denn mit Rang 11 im Einzel-Parallel und der Bronzemedaille im Team-Wettbewerb kann sie glücklich und zufrieden nach Hause fahren.

Erneut ein enttäuschender Tag war es für die Italienerinnen. Mitfavoritin Federica Brignone schied bereits im ersten Durchgang nach einem Innenskifehler aus und wird bei dieser Heim-WM ohne Medaille bleiben. Top-Favoritin Marta Bassino erwischte keinen guten Tag und musste sich mit Rang 13 begnügen.

Morgen sind die Herren dran. Ich tippe auf Pinturault vor Zubcic und Odermatt. Und ihr?

Liebe Grüße,

Eure Maria


8 Kommentare

  1. Veröffentlich von Rainer Holder am 18. Februar 2021 um 16:31

    hey maria. ist die lara gut eigentlich sympathisch? sie wirkt immer anders. grüsse rafaga200😀
    ps. sehr klasse geschrieben.

    • Veröffentlich von Maria am 19. Februar 2021 um 8:18

      Hallo Rainer!
      Das ist sicher Geschmackssache 😉 Sie hat ja sehr viele Fans, die sie mit Sicherheit sympathisch finden, aber viele Leute können sie auch nicht so leiden. Mit ihren Aussagen polarisiert sie oft und macht sich damit nicht immer nur Freunde – ich finde es aber auf der anderen Seite ganz gut, den der Sport braucht „Typen“, die ihre Meinung sagen und auch mal anecken. Wenn dann die sportliche Leistung auch noch so überragend ist, wie bei ihr derzeit, dann hat sie alles richtig gemacht. Erfolgreich, hübsch und „frech“ sticht da schon aus der Masse heraus und bleibt den Leuten sicher mehr in Erinnerung, als erfolgreich, hübsch und „brav“.
      Viele Grüße, Maria

  2. Veröffentlich von Joachim Fischer am 18. Februar 2021 um 17:15

    So langsam können einem die Italienerinnen leid tun .
    Aber für den neutralen Zuschauer war es ein toller und spannender Wettkampf mit Herzschlagfinale .
    Und wenn man sieht wie sehr sich die Lara freut , dann geht einem das Herz auf .
    Danke für Deinen tollen und ausführlichen Kommentar , und noch einen entspannten Abend .

    • Veröffentlich von Maria am 19. Februar 2021 um 8:25

      Ja, die armen Italiener 😉 Bassino war mit ihrer Goldmedaille im Parallel wirklich die Rettung, sonst wäre es ein totales Debakel geworden, denn eine Medaille heute beim Riesenslalom der Herren und auch in den beiden Slaloms ist schon recht unwahrscheinlich. Liebe Grüße!

  3. Veröffentlich von Herbert am 18. Februar 2021 um 18:12

    Hallo Maria
    So macht Skisport Spaß 🤩
    War das ein spannendes Rennen heute. Hätte zwar auch gedacht dass Mikaela das Ding macht, was heißt hätte, was sind zwei, was sind neun Hundertstel. Waren ja alle drei gleich gut. Ich freue mich jedenfalls mit und für alle drei 😊
    Danke für deinen sachlich erfrischenden Kommentar. Da möchte man nicht aufhören zu lesen 👍 bin echt froh dass ich per Instagram auf deinen Blog „gefunden“ habe.
    Liebe Grüße Herbert

    • Veröffentlich von Maria am 19. Februar 2021 um 8:21

      Hallo Herbert!
      Vielen Dank für das Lob, freut mich sehr!
      Viel Spaß beim Rennen heute!
      Maria

  4. Veröffentlich von Arno Dott am 19. Februar 2021 um 8:15

    Hallo Maria
    Wunderbar spannendes Rennen gestern…….
    Dein Tipp für heute ist auch mein Tipp… Haha
    Werfe aber noch die Schweizer Jungs Meillard und Murisier in den Topf…….
    Liebe Grüsse Arno

    • Veröffentlich von Maria am 19. Februar 2021 um 8:23

      Ja, die hatte ich schon auch im Kopf, aber Meillard hat ja schon zwei Medaillen und zwischen Murisier und Odermatt schätze ich Odermatt stärker ein. Wird sicher spannend! Liebe Grüße 🙋🏼‍♀️

Antwort hinterlassen Antwort verwerfen