Super-G Herren

Romed Baumann gewinnt sensationell Silber im Super-G

Der Super-G der Herren fand auf einer Strecke statt, auf der zuvor noch nie Weltcup-Rennen gefahren wurden. Cortina ist einer der Klassiker im Damen-Zirkus, aber bei den Herren steht Cortina nie im Rennkalender. Außerdem ist die Streckenführung auch noch eine andere als bei den Damen, an einigen Stellen sehr anspruchsvoll. Aufgrund des schlechten Wetters in den letzten Tagen konnte auch noch kein Abfahrtstraining absolviert werden, lediglich ein freies Hangbefahren bei Schneefall und Nebel war für die Männer die einzige Möglichkeit, die Strecke zumindest mal zu befahren.
So war es auch nicht verwunderlich, dass die ersten drei Läufer an einer der Schlüsselstellen, die sehr schwierig gesetzt war, ausgeschieden sind. Man hat beim Super-G keinen Trainingslauf vorher, nur eine Streckenbesichtigung, bei der aber oft die Geschwindigkeit schwer einzuschätzen ist. Deshalb sind die allerersten Nummern in dieser Disziplin manchmal ein bisschen die Versuchskaninchen.

Aber wie schon bei den Damen mit Lara Gut-Behrami hat sich auch gestern bei den Herren der Sieger der beiden letzten Weltcuprennen in dieser Disziplin und Topfavorit Vincent Kriechmayr aus Österreich nicht lumpen lassen und die Goldmedaille geholt. Nachdem er bei der letzten WM in Åre, Schweden schon Silber im Super-G und Bronze in der Abfahrt gewinnen konnte, war es auch für ihn das erste Gold. Herzlichen Glückwunsch!

Aber aus deutscher Sicht freue ich mich natürlich ganz besonders über die Silbermedaille von Romed Baumann! Man hat in den letzten Rennen, vor allem in Kitzbühel und Garmisch, schon seine ansteigende und immer konstantere Form beobachten können, aber dass ihm genau jetzt zur WM der nächste Schritt aufs Stockerl gelungen ist, und dann auch noch um nur sieben Hundertstelsekunden vom Weltmeister geschlagen, das ist schon sensationell. Romed fährt ja erst die zweite Saison im Team des deutschen Skiverbands, nachdem er zuvor bei den Österreichern „aussortiert“ wurde. Die interne Konkurrenz ist in Österreich natürlich sehr stark und obwohl Romed in jüngeren Jahren schonmal in mehreren Disziplinen in der Weltspitze war und auch schon zwei WM-Medaillen (Team-Silber 2011 und Super-Kombi-Bronze 2013) gewann, hatte er irgendwie den Anschluss verloren. Da er aber mit einer Deutschen verheiratet ist, die früher selbst Skirennen gefahren ist, war der Weg zum DSV nicht weit und so konnte Romed vor zwei Jahren Teil des immer stärker werdenden deutschen Speed-Teams werden. Dass der DSV jetzt gleich zu Beginn der WM schon eine Medaille eingeheimst hat, nimmt natürlich viel Druck in Hinblick auf die folgenden Rennen und könnte das gesamte Team zu weiteren Höchstleistungen beflügeln. Auch wenn es bei Andi Sander heute nicht ganz so perfekt lief (Rang 9), ist er neben Romed Bauman einer, der das Zeug zu einer Medaille hat. Ich freue mich schon heute auf die Herren-Abfahrt am Sonntag!

Nicht zu vergessen ist natürlich auch noch der Gewinner der Bronzemedaille, der Franzose Alexis Pinturault. Er ist zwar kein reiner Spezialist für die Speed-Disziplinen und zählte vielleicht nicht zum allerengsten Favoriten-Kreis, aber er hat auf technisch anspruchsvollen Hängen schon des Öfteren seine Klasse im Super-G bewiesen, was ihm auch heute wieder eindrucksvoll gelungen ist. Für ihn ist es hinblicklich Kombination, Riesenslalom und Slalom, wo er ja überall Medaillenchancen hat, natürlich eine große Erleichterung, dass er schon eine Medaille in der Tasche hat. Das nimmt viel Druck, gibt Selbstvertrauen und Lockerheit.

Nochmal herzlichen Glückwunsch an alle drei Medaillengewinner und wie immer freue ich mich, wenn auch ihr Eure Eindrücke und Meinungen in den Kommentaren hinterlasst.

Bin sehr gespannt, auf das Abfahrts-Wochenende. Morgen fahren die Damen, am Sonntag die Herren. Start ist jeweils für 11 Uhr geplant.

Schönes Wochenende und liebe Grüße,

Eure Maria



3 Kommentare

  1. Veröffentlich von Nina am 12. Februar 2021 um 11:54

    Super Fahrt von Baumann! 🙂

  2. Veröffentlich von Simone Horstmann am 12. Februar 2021 um 13:59

    War eine Super geniale Fahrt. Weiter so. 😀

  3. Veröffentlich von Nele am 13. Februar 2021 um 18:24

    Tolles Rennen vom Romed……nachdem was da so alles war hat er sich das mehr als verdient.
    Freu mich auf die Abfahrt und drück den anderen Jungs die auch alle super gut drauf sind die Daumen
    Am meisten freut mich das der Thomas mit dabei sein kann…..auf geht`s Jungs

Hinterlassen Sie einen Kommentar